Kinder wie die Zeit vergeht, 2017 haben wir unser 1090 Jähriges Bestehen gefeiert und nun gehen wir mit riesen Schritten auf ein neues Dorffest zu.
Im Jahre 2022 begehen wir also das 1095 Jährige.
Da wir jetzt schon mit den Vorbereitungen beginnen müssen, wird der Ortsteilrat wieder ein Festkomitee ins Leben rufen. Daher suchen wir wieder tapfere Mitstreiter aus den Vereinen und aus der Bevölkerung zur tatkräftigen Mitarbeit. Jeder der im Festkomitee mitwirken möchte, ist gern gesehen.
Bei Interesse bitte kurzen Anruf beim Ortsteilbürgermeister
Telefon: 036332 / 163030
Oder eine kurze Mail unter: info@kannenleeter.de
Die Gründung sollte spätestens im April erfolgen, was natürlich noch von den gegebenen CORONA - Auflagen abhängt.
Helfen Sie mit, damit wir auch 2022 wieder ein tolles Dorffest auf die Beine stellen können. Denn dann Feiern wir unser 1095 Jähriges Dorfjubiläum und auch unsere Freiwillige Feuerwehr Woffleben begeht ihr 150 Jähriges Bestehen.
Der Ortsteilrat freut sich auf eine rege Beteiligung, und sagt schon mal Danke für das Interesse, denn am Ende sollten es wieder 10 bis 12 Mitstreiter werden.


Fünf Männer im Schnee


Wie konnte das passieren, es ist Winter und der Schnee da draußen ist echt.
Nein kein virtueller Scherz von der U-Tube. Über Nacht waren Politik und Land überfordert, was nun und wohin mit der weißen Pracht? Währen die Räumdienste so langsam in die Gänge kamen, und auch unser Bauhof eine gute Arbeit machte, war doch auch wieder Eigeninitiative gefordert. Also los, den längst vergessenen Schneeschieber gesucht und ran an die Schneemassen. Gehwege, private Zuwegungen und Einfahrten mussten geräumt werde. Die Resonanz aus der Bevölkerung war groß, jeder schob und schippte vor seiner Haustür und hielt die Gehwege frei. Manchmal endete so eine gemeinschaftliche Räumaktion bei einem Tässchen Glühwein oder Grog. Es war gut zu sehen, dass der Wintereinbruch wieder so etwas wie ein Gemeinschaftsgefühl hervorbrachte. Und hier kommen nun meine fünf Schneemänner ins Spiel. Diese fünf Jungs waren unermüdlich tätig, um nach Mengen an Neuschnee die Gehwege zu räumen. Auch wurde so manche Einfahrt oder der private Hof geschoben. Für unsere älteren Mitbürger war dies eine große Entlastung, auch öffentliche Plätze oder Wege wurden mit bedacht. Ich denke, das ist schon mal ein Dankeschön wert, zumal der Winter noch nicht vorbei ist! Aus diesem Grund geht ein Dankeschön vom Ortsteilbürgermeister für den unbürokratischen Winterdienst an: Patric Birkefeld, Matthias Esefelder,
Marc Grübel, Tobias Macke und Michael Kühne (vlnr)